[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.Rhodan musterte jeden einzelnen und atmete innerlich auf, als er keinen Cantaro und keine einzige Uniform entdeckte.Er lockerte seine Mental-Stabilisierung ein wenig.Bleibe wachsam, Kleiner, dachte er intensiv.Du mußt uns hier herausholen, sobald du das geringste Alarmzeichen in meinen Gedanken erkennst!Die Bildschirme zeigten die blaue Lufthülle des dritten Planeten.Der Transporter hatte sein Ziel fast erreicht und setzte zur Landung auf der Trainingswelt an.Die Klone jubelten, als sie es sahen.Eine Automatik meldete sich, und die Klone wurden aufgefordert, sich zu den Schleusen zu begeben und dort darauf zu warten, daß sie das Schiff verlassen können.Lebensgefährliches Gedränge setzte ein, und die Gefährten benutzten das Durcheinander, um sich in eine leere Kammer neben der Zentrale zurückzuziehen, wo der Mausbiber sie abholte und in ihr Versteck brachte.Perry und Atlan schlüpften in ihre SERUNS3.Atlan deutete hinüber zu der Geländeformation, die in einer Entfernung von etwa zwei Kilometern hoch aufragte.„Dort befand sich zu Zeiten der USO ein getarnter Befehlsstand, dessen Aufgabe es war, die Auszubildenden in die Irre zu führen.Wer die Projektionen im Gelände durchschaute und sich mit Hilfe seiner Geisteskraft gegen die mittelstarken Hypnostrahlen behauptete, konnte mit etwas Nachdenken den Eingang finden.In dem Augenblick, in dem er den Öffnungsmechanismus betätigte, hatte er die Abschlußprüfung bestanden.Da mein SERUN keine Metallkonzentrationen erkennen kann, gehe ich davon aus, daß der Befehlsstand nicht mehr existiert."„Ab und zu kam es zu unvorhergesehenen Erscheinungen, nicht wahr?" erkundigte Gucky sich scheinheilig.Der Arkonide grinste.„Meistens dann, wenn sich ein Ilt auf USTRAC befand, um irgendwelchen Leuten auf die Nerven zu gehen."Er setzte sich in Bewegung und folgte Perry.Rhodan war ein paar Schritte vorausgegangen und hielt bei einer Gruppe aus drei Meter hohen Farnbüschen an.Vorsichtig bog er die Zweige auseinander und spähte in die Ebene hinaus, die sich links der Hügel erstreckte.Gucky hatte sie aus dem Transporter hinaus in eine abgelegene Gegend teleportiert, und das Lager, das sie vor sich sahen, bildete den Rand des Gettos, in dem alle Klone untergebracht waren, die auf dem dritten Planeten einem Spezialtraining unterzogen wurden.Bereits die Art der Anlage des kasernenähnlichen Lagers mit seinen Abwehrforts deutete darauf hin, daß hier Soldaten gedrillt wurden.„Soldaten für das System, das ist es!" preßte Fern' zwischen den Lippen hervor.Er musterte den Himmel über der Ebene.An verschiedenen Stellen blinkten metallene Gegenstände in der tieferen Atmosphäre.Es handelte sich um Beobachtungssonden, die das Getto überwachten.„Kannst du etwas Sinnvolles erkennen, Kleiner?" fragte er.„Denkt jemand an Buran?"Gucky schüttelte den Kopf.„Ich versuche es weiter."Sie versteckten sich in den Büschen und entgingen der Aufmerksamkeit des Robotgleiters, der wenig später aus dem Lager aufstieg und in der Ferne verschwand.Von dem Widder Yelyaz wußten sie, \vie es auf USTRAC heutzutage aussah.Yelyaz war einer der Blue-Klone, die sich in einem Rehabilitationszentrum auf USTRAC befunden hatten.Vor einundzwanzig Jahren war er von USTRAC geflohen und hatte sich der Widerstandsorganisation angeschlossen.Viel war es nicht, was Rhodan und seine Gefährten über die Klone wußten.Es beschränkte sich auf das, was die Widder im Lauf der Zeit herausgefunden hatten.Es handelte sich bei allen diesen künstlich erzeugten Geschöpfen um Jahrhundertklone, die im Jahr '49 eines jeden Jahrhunderts aus der Retorte kamen und von allen Milchstraßenvölkern erzeugt wurden.Von der Reihe Omni-Blue-600 beispielsweise waren 50.000 geschaffen worden, und die Cantaro hatten sie bei den Aras in Auftrag gegeben.Welche Bedeutung das Jahr '49 für die Cantaro besaß, war nicht bekannt.In den Datenbänken von WIDDER war lediglich ein umfassender Bericht enthalten, daß die Milchstraße jedesmal in diesem Jahr von einer regelrechten Klon-Flut überschwemmt wurde.In Einzelfällen war es der Organisation WIDDER gelungen, die Gen-Programme der Klonanlagen gezielt zu manipulieren und Mutationen bei den Klonen zu erzeugen, auf die die Gehirnwäsche der Cantaro nicht wirkte, so daß sie zueinander in empathischer und synergistischer Beziehung standen und gewissermaßen von einem Zwillingseffekt betroffen waren.Yelyaz als einziger 600er unter den Widdern hatte sogar die Behauptung aufgestellt, daß alle dieser sogenannten „Fehlzüchtungen" sich zu Rebellen gegen das System entwickeln würden.Perry zuckte zusammen, als Gucky plötzlich nach seiner und nach Atlans Hand griff.Im nächsten Augenblick hatten sie ihren Standort gewechselt.Wieder materialisierten sie in Sichtweite des Gettos, diesmal ragte eine Stadt aus lauter kuppelförmigen Gebäuden vor ihnen empor.Sie befanden sich auf einer ungeschützten, grasbewachsenen Fläche, und über den Kuppeln schwebten mehrere zylinderförmige Maschinen, die entfernt an Cantaro erinnerten.Erneut teleportierte Gucky mit seinen Begleitern.Er brachte sie in das Innere eines der Gebäude, und erst jetzt fand er Zeit, seine überstürzte Handlungsweise zu begründen.„Der Gleiter, den wir gesehen haben, hat uns auf Infrarotbasis angemessen und ein Robotkommando alarmiert.Es untersteht einem Klon, dessen Gedanken ich deutlich erkennen konnte.Deshalb habe ich uns weggebracht, bevor wir entdeckt wurden."„Hier sind wir auch nicht sicher", erkannte Atlan nach kurzem Umsehen.„Ist jemand in der Nähe?"„Ja.Überall bewegen sich Klone.Einer denkt immer wieder an Buran.Die Widder sind gut auf unser Eintreffen vorbereitet."„Kannst du herausfinden, wer das Stichwort denkt?" fragte Perry.Der Mausbiber entmaterialisierte und kehrte nach einer halben Minute mit einem AraÜberschweren zurück.Es handelte sich um einen Klon, der Landoryn Norago zum Verwechseln ähnlich sah.„Folgt mir!" erklärte der Mann hastig.„Wir dürfen hier nicht bleiben.Die Cantaro-Roboter sind auf dem Weg hierher.Die Anlagen werden dichtgemacht, denn die Ankunft Noragos steht unmittelbar bevor [ Pobierz całość w formacie PDF ]