[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.Sie verharrten fast reglos.Nur wenn er lange hinsah, bemerkte er, daß sie langsam in Richtung des Schirmzentrums trieben.Pollack tippte auf der Konsole.Serien von Ziffern huschten über andere Bildschirme.„Abstand dreiundachtzig Einheiten", verkündete er monoton.„Geschwindigkeit sechzig Prozent Licht.Fahrtvektor null bei null!"Er wandte sich um und erläuterte mit väterlicher Herablassung: Ellsmere hob die Hand und machte eine abwehrende Geste.„Du hast mich da auf eine Idee gebracht."„Was denn, mit null bei null?"„Ach was."Der Interkom begann zu plärren.„Major Ellsmere?"Das war der CheF.Ellsmere riß das Mikrophon an sich.„Ellsmere hier, Sir."„Haben Sie schon eine Lösung?"„Noch nicht, Sir."„Beeilen Sie sich.sonst nützt es uns nichts mehr!"Der Empfänger klickte.Ellsmere ließ das Mikrophon baumeln.Er war erregt.„Wie macht man etwas unsichtbar?" fragte er den Sergeanten.Pollack hob die Schultern.„Weiß ich? Mit einem Laurinsmantel oder wie das heißt?"„Unsinn.Ich meine die alltägliche Methode.Man macht eine Stecknadel unsichtbar, indem man sie in einen Kasten mit Stecknadeln wirft.Mensch, Pollack!" Er sprang auf und hieb dem Sergeanten auf die Schulter.„Das wird eine Mordsidee!"Pollack schüttelte verwirrt den Kopf.„Gern geschehen", murmelte er.Ellsmere hatte das Mikrophon wieder zur Hand genommen.„Leutnant Hellingsworth!" rief er.Holli meldete sich sofort.„Wenn der Herr Major so aufgeregt ist, muß es etwas Aufregendes geben", tönte seine gelassene Stimme aus dem Empfänger.„Wo steckst du?"„Bei den Triebwerken."„Trifft sich ausgezeichnet.Ich brauche den Halbfeldgenerator, Ist er einsatzfähig?"„Voll!"„Ich brauche Projektoren.Habt ihr welche?"„Generatoren und Projektoren sind alles, was wir hier haben."„Gut.Hör zu.!"In aller Eile gab er ihm eine Reihe von Anweisungen.Hollingsworth bewies seine überdurchschnittliche Intelligenz dadurch, daß er nicht nur den Auftrag auf Anhieb verstand, sondern auch Ellsmeres Absicht erriet.„Ich glaube, du hast da eine patentierbare Idee, Herr Major", antwortete er mit erwachender Begeisterung.„Wird sofort gemacht.Ich rufe zurück, wenn wir alles installiert haben."Ellsmere wandte sich ohne Zögern an King Pollack.„Wie groß müßte ein nuklearer Sprengkopf sein, dessen Explosion die Schwarmflotte vier bis fünf Sekunden lang daran hindert, uns zu orten?"Pollack überlegte nicht lange.„Kommt darauf an, wo er hochgeht.Nicht mehr als einhundert Em, wenn er nicht weiter als einhunderttausend Kilometer vor uns explodiert."Ellsmere rief den Kommandostand an.Der CheF war am Apparat.„Bitte um Erlaubnis, einen Fusionssprengkopf mit einer Leistung von einhundert Megatonnen in der Nähe des Fahrzeugs explodieren zu lassen."„Wenn sie mir erklären, was Sie vorhaben, lasse ich mich wahrscheinlich überreden", sagte der Cheborparner.„Die SHANTANG muß für ein paar Sekunden von den Orterschirmen der Schwarmschiffe verschwinden.In der Zwischenzeit strahlt Leutnant Hollingsworth mit Hilfe des Halbfeldgenerators und einiger Projektoren einen Schwarm virtueller Massezentren ab.Wenn die Orterschirme des Gegners sich klären, wird er anstatt eines Fahrzeugs fünfzig sehen."„Verstehe.Wir haben siebzehn Feindeinheiten vor uns.Eine dreifache Übermacht würde sie vielleicht eine Zeitlang beeindrucken.Nur machen Sie nicht die Zahl fünfzig."„Warum nicht, Sir?"„Zu rund, zu auffällig.Nehmen Sie siebenundvierzig!"Auf King Pollacks breitflächigem Gesicht war der Ausdruck hilfloser Verwirrung immer größer geworden.Ellsmere bemerkte es.„Ich brauche dir nicht zu erklären, was ein virtuelles Massezentrum ist, wie?"Pollack schüttelte den Kopf.„Nein, Sir, das wäre hoffnungslos.Setzen Sie mir nur auseinander, was es tut."„Ein Halbfeld ist ein Zwitter, halb vierdimensional, halb fünf.Wir benutzen es zu Antriebszwecken für den Linearflug, aber es hat außerdem noch nützliche Nebeneigenschaften.Mit Hilfe eines Generators und eines Projektors kann man ein Halbfeld erzeugen und an eine bestimmte Stelle projizieren.Ein Peil des Energiegehaltes fließt ständig in das übergeordnete Kontinuum ab.Deswegen muß ständig neue Energie zugeführt werden, solange das Feld erhalten werden soll.Nach außen hin benimmt sich ein solches Feld wie ein Massepunkt.Es umgibt sich mit einem Schwerkraftfeld.Außerdem gibt es hyperenergetische Streustrahlung von sich, ebenso wie die Aggregate eines Raumschiffes.Die feindliche Ortung funktioniert wahrscheinlich auf derselben Basis wie unsere: Anmessung hyperenergetischer Streustrahlung.Dem Gegner bleibt nichts anderes übrig, als die abgestrahlten Halbfelder für weitere Raumschiffe zu halten."Pollack war weniger begriffsstutzig, als er aussah.Er nickte und erkundigte sich: „Und wozu die Bombe?"„Der Feind soll den Eindruck haben, daß hier etwas vorgeht.Wenn die fünfzig Punkte aus dem Nichts auftauchen, durchschaut er unseren Trick sofort.Im Augenblick der Explosion ist die SHANTANG für ihn verschwunden.Wenn sie ein paar Sekunden später, von neu hinzugekommenen Schiffen umgeben, wieder auftaucht, kann er sich alle möglichen Erklärungen dafür ausdenken, woher die vielen Fahrzeuge plötzlich gekommen sind."„Die Kerle müßten ganz schön dumm sein", zweifelte Pollack, „wenn sie sich dadurch länger als eine halbe Stunde auf den Leim führen ließen."„Kopf hoch, alter Knabe!" lachte Ellsmere.„Ein bißchen mehr Optimismus.Gib mir vierzig, vielleicht fünfundvierzig Minuten.Bis dahin sind wir fahrbereit!"In diesem Augenblick meldete sich Hollingsworth.„Wir sind angeschlossen und sendebereit."Ellsmere befahl ihm, die Leitung offenzuhalten.Er aktivierte den rechnergesteuerten Feuerleitkreis und bereitete den Abschuß der Nuklearrakete vor.Der Zünder wurde mit Hollingsworths Halbfeldgenerator synchronisiert.Eine Sekunde nach der Detonation der Fusionsbombe würde der Generator zu arbeiten anfangen.Die Hyperstrahlung der Bombe und die Streustrahlung der virtuellen Massezentren würden im Abstand von einer Sekunde sich auszubreiten beginnen.Bruchteile von Sekunden nach der Explosion würde der Feind einen grellen Lichtfleck auf seinen Orterschirmen wahrnehmen, und sobald der Fleck erlosch, hatte er anstatt eines fremden Fahrzeugs deren siebenundvierzig vor sich.Ellsmere betätigte den Auslöser.Mit einem Ruck, den der immer noch defekte Antigrav nicht zu absorbieren vermochte, verließ die Bombe das Schiff.*Xi-Ammr war an Methodik gewöhnt und liebte es nicht, wenn seine Pläne kurzfristig gestört wurden.Vor Jahren war sein Posten nicht der einfachste, aber sicherlich der ruhigste im ganzen Mutterreich gewesen [ Pobierz całość w formacie PDF ]