[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.Zwei Schiffe spurlos verschwunden, wahrscheinlich vernichtet, und der Teil des Planeten, auf dem sie vermutlich gelandet waren, vom Feuer nuklearer Gewalten verwüstet.Griffin hatte eine Entscheidung zu treffen.Seiner Art entsprechend, fällte er sie rasch.Griffin entschied, daß ein einzelnes Explorerschiff zu wenig sei, um die Dinge innerhalb der Hieße-Ballung unter Kontrolle zu halten, und entschloß sich, das Flottenkommando zu verständigen.Da wegen der Abhörgefahr durch Blues-Einheiten innerhalb der Ballung strengstes Funkverbot herrschte, mußte Griffin seine EX- 318 zunächst in geeignete Positionen bringen, um seinen Spruch absetzen zu können.Das Schiff stieß also mit Höchstfahrt aus dem Acht-Planeten- System hinaus.Griffin war sich darüber im klaren, daß dieser Flug länger als gewöhnlich dauern würde.Die Hieße-Ballung, ein Miniatursternhaufen von 49 Sonnen mit einem mittleren Abstand von 0,6 Lichtjahren untereinander, war gefährliches Fahrwasser.Das Grenzgesetz von der kritischen Krümmung des Raum-Zeit- Gefüges verbot Linearflüge.Die EX-318 würde sich in relativistischem Normalflug aus dem Zentrum der Ballung entfernen müssen, bis sie einen Sektor erreichte, in dem die Gefügekrümmung unter dem vom Grenzgesetz markierten Wert lag.Griffin wurde kalt und heiß bei dem Gedanken, wieviel Zeit inzwischen auf den Basen des Flottenkommandos verstrich.Er wurde dieses Problems schließlich enthoben, aber es geschah keineswegs auf eine Art, die ihm lieb gewesen wäre.Die EX-318 befand sich rund fünfzig Astronomische Einheiten vom Zentralgestirn des verhängnisvollen Systems entfernt, als die Detektoren eine schockartige Entfaltung von Hyperenergie im Raum anzeigten.Die Anzeige folgte keinem der geläufigen Schemata, und Griffin war - ebenso wie sein Erster Offizier Ter Phillips - ein paar Minuten lang darüber im unklaren, was der Schock zu bedeuten hatte.Zu dieser Zeit war der Bordalarm längst aufgehoben.Der Kommandostand hatte einfache Besatzung, bestehend aus drei Offizieren und zwei Wissenschaftlern.Griffin und Ter saßen Seite an Seite vor dem großen Hauptschaltpult, das sie als Pilot und Kopilot gemeinsam bedienten.„Es würde niemand versuchen, in dieser Gegend eine Transition durchzuführen, nicht wahr?" sagte Ter ratlos.Griffin war unschlüssig.„Das einzige, das der Anzeige ähnlich sieht, ist aber ein Transitions-Startpunkt.Die energetische Struktur ist verschieden von der, wie sie bei den Transitionen unserer alten Schiffe auftaucht - aber schließlich gibt es nicht nur Schiffe des Imperiums im Kosmos." Ter fuhr sich nervös über die Haare.Er sah zum zentralen Bildschirm hinauf, als könnte er dort irgendwo die Lösung des Rätsels finden.„Du schuldest mir noch fünf Solar", sagte er plötzlich und ohne Übergang.Griffin hatte ein paar ziemlich harte Worte auf der Zunge.Ter sah den Tadel kommen und winkte grinsend ab.Auch er wollte etwas sagen.Sie kamen beide nicht mehr dazu.Der Strukturtaster meldete sich mit schrillem Pfeifen, dann ein zweiter und ein dritter.Alles Geräusch des Kommandostands ertrank im Lärm der überbeanspruchten Geräte.Griffins Handgriffe folgten aufeinander wie die Reaktionen einer rasch arbeitenden Maschine.Alarmschalter, Schutzfeldgenerator, Orterempfindlichkeit.Über den Bildschirm legte es sich wie ein sanfter Hauch, als der Feldschirm der EX-318 sich bis zur totalen Undurchlässigkeit verstärkte.Am linken Ende des Schaltpults begann die grüne Reflexfläche des Ortergerätes intensiver zu glühen.Eine Schar winziger Punkte erschien aus dem Nichts, wuchs schnell und begann strahlendhell zu leuchten.Die Taster schwiegen plötzlich.Aus den Lautsprechern im ganzen Schiff drang Griffin Tuchmanns scharfe Stimme: „Ein fremder Schiffsverband ist vor uns aus dem Hyperraum aufgetaucht.Es handelt sich nicht um Schiffe des Imperiums.Mit Feindseligkeiten ist zu rechnen.Als Unterlagen werden wir uns eher auf die Leistung unserer Triebwerke als auf die Stärke unserer Geschütze verlassen.Alle Mann auf Gefechtsstation.Ende."Er wandte den Blick nicht vom Orterschirm, als er die EX-318 bremste, so daß das Aufglühen der glitzernden Punkte sich verlangsamte.Hinter ihm im Halbdunkel des Kommandostands klapperten die Tasten des Funkgeräts, als der Funker sämtliche interstellar geläufigen Rufsprüche auslöste.Am Koordinatennetz des Orterschirms erkannte Griffin schließlich, daß auch die Gruppe der unbekannten Schiffe ihren Flug abgebremst hatte.Sie waren relativ zur EX-318 zum Stillstand gekommen.Die Entfernung betrug 0,1 Astronomische Einheiten, rund 15 Millionen Kilometer.Griffin überflog die Zahl der fremden Einheiten und kam auf rund zwei Dutzend.Der Empfänger vor ihm meldete sich.„Funker an Kommandant.Wir bekommen keine Antwort, Sir.Ich habe alle denkbaren Rufsprüche ausprobiert."Griffin antwortete nicht direkt.Er nahm das Mikrophon zur Hand und sprach hinein: „Die Unbekannten antworten nicht auf die üblichen Kontaktversuche.Wir müssen annehmen, daß es sich um Einheiten der Blues handelt.In diesem Fall ist Vorsicht der bessere Teil der Tapferkeit.Wir drehen ab."Er selbst leitete das Manöver.Auf dem Bildschirm begannen die Konstellationen langsam zu wandern, während die leuchtenden Punkte des feindlichen Verbands auf dem Orterschirm unverrückt blieben.Griffin zählte in Gedanken vor sich hin.Er brauchte etwa hundert Sekunden, um die EX-318 in eine Position zu bringen, aus der sie sich mit Höchstbeschleunigung und auf dem geradesten Wege vom Gegner weg entfernen konnte.Wenn sie ihm da drüben hundert Sekunden Zeit ließen, dann war die EX-318 so gut wie gerettet.Er sah Ter an.Ter verstand und schob die rechte Hand in die Nähe der Tastatur, die den Antrieb steuerte.Sobald Griffin die Drehung vollführt hatte, würde er das Triebwerk einschalten.Es durfte keine halbe Sekunde Verzögerung geben.„Wir schaffen es", sagte Ter zuversichtlich.„Da drüben sind sie jetzt beim Nachdenken, was für einen seltsamen Vogel sie da aufgegabelt haben." Er hatte kaum zu Ende gesprochen, da flammte der Feldschirm auf.Gleißende, blendende Helligkeit flutete von den Bildschirmen.Sekundenlang verschwand der Hintergrund des Raums vor dem Feuermeer, das der feindliche Treffer im Energiefeld des Schirms auslöste.fünfzig.einundfünfzig.Griffin sah ein, sie würden es nicht schaffen.Dem Flackern des Schirmfelds nach zu urteilen, konzentrierte sich das Feuer aller feindlichen Schiffe auf die EX-318.Ihr Energieschirm hielt zwar einiges aus, doch auch seine Widerstandskraft hatte ihre Grenzen.Ter drückte die Tasten, ohne daß er einen Befehl bekommen hatte.Es war offensichtlich, daß die einzige Rettung der EX-318 in ihrer Schnelligkeit lag.Sie mußte den gegnerischen Feuerbereich verlassen, bevor das Schirmfeld zusammenbrach.Das Bild der Sterne verzerrte sich mit einem Ruck, als die Beschleunigung einsetzte.Das Schiff entfernte sich im rechten Winkel zu der Bahn, auf der es gekommen war.Es war keineswegs die günstigste Weise, dem Gegner davonzulaufen.Aber für die Vollendung des Wendemanövers blieb keine Zeit.Ein zweites Mal leuchtete der Feldschirm auf.Griffin hatte den Eindruck, der Treffer sei diesmal nicht so schwer gewesen.Die plötzliche Beschleunigung hatte die feindlichen Zielautomaten verwirrt.Griffin hatte sich zurückgelehnt und die Hände um die Lehnen seines Kontursessels verkrampft.Es gab jetzt' nichts mehr zu tun.Die Leistung der Triebwerke und die Reaktionsgeschwindigkeit des Gegners besorgten den Rest.Er sah zu Ter hinüber.Ter saß über das Pult gebeugt, als könnte er durch ein paar zusätzliche Handgriffe die Beschleunigung noch erhöhen.Die rechte Hand ruhte auf der Triebwerk-Schalter-Serie.Ter bemerkte Griffs Blick.Er wandte sich Griffin zu und lächelte, während er sich ebenfalls zurücklehnte.„Ich glaube, wir haben es."„geschafft" hatte er sagen wollen.Ein donnernder, dröhnender Krach riß ihm das Wort vom Mund [ Pobierz całość w formacie PDF ]