[ Pobierz całość w formacie PDF ]
.»Funkraum – Brücke.«Seebeck zog die Kamera aus der Tasche, visierte den Kommandanten an und ließ den Mechanismus schnurren.»Funkraum.« Lieutenant Demnitz meldete sich.Major Degenhardt starrte auf die huschenden Signale und Zahlen.Seebeck hatte ihn im Visier seiner Kamera: das Gesicht eines Mannes im Zustande höchster Konzentration, das Gesicht des Jägers, der nur Augen und Sinne hat für seine Beute, zur versteinerten Maske erstarrte kalte Leidenschaft.»Geben Sie durch, Lieutenant …« Major Degenhardt zog sekundenlang die Unterlippe ein.»Geben Sie durch: ›Sofort beidrehen!‹ ›Sehe mich sonst gezwungen, das Feuer zu eröffnen!‹ Klar?«»Aye, aye, Sir.«Eine Pause entstand.Der Kommandant und sein Pilot, Captain Tuomi, tauschten einen raschen Blick.Der Captain wiegte ein wenig den Kopf – wie um anzudeuten, daß er gewisse Zweifel hegte.Seebeck setzte die Kamera ab.Die Stille, die so unverhofft in das Cockpit eingekehrt war, machte ihm Mut, die Frage auszusprechen, die ihm auf der Zunge brannte.»Major, ich wäre Ihnen wirklich dankbar …«Major Degenhardt erwiderte, ohne sich umzuwenden: »Jetzt nicht, Mr.Seebeck!« Und gleich darauf fügte er hinzu: »Stehen Sie hier nicht so rum, Mann! Was glauben Sie denn, wo Sie sind – auf dem Sonnendeck eines Musikdampfers?«Lieutenant Stroganow kam Seebeck zu Hilfe, indem er einen zusätzlichen Notsitz ausfuhr.»Setzen Sie sich, Mr.Seebeck.Der Major hat recht.Wenn es gleich rumgeht, riskieren Sie Ihre Knochen.«Seebeck bedankte sich mit einem Seufzer und einem Lächeln.Lieutenant Stroganow legte ihm die Gurte an.»Fest genug?«Seebeck hatte das Gefühl, von stählernen Klammern an den Sitz gepreßt zu werden.»Fest genug.Was ist das überhaupt für ein Schiff, das wir verfolgen?«Lieutenant Stroganow antwortete mit gedämpfter Stimme.»Es hat sich bisher nicht zu erkennen gegeben.Der Bauart nach ist es ein Bollide – fast ebenso flink und ebenso giftig wie ein ausgewachsener Taurus-Zerstörer.«»Und das bedeutet?«»Und das bedeutet …«Lieutenant Stroganow hob die Schultern.Seebeck gewann den Eindruck, daß Lieutenant Stroganow mit etwas zurückhielt – wahrscheinlich mit Rücksicht auf Major Degenhardt.Commander Brandis sagte auf einmal mit seiner ruhigen Stimme: »Ich sehe, Mr.Seebeck, man hat versäumt, Sie zu unterrichten.Ein Bollide, der im vergangenen Jahr vom Werftgelände auf der Venus entführt worden ist, macht seit ein paar Monaten die Gegend unsicher.Mindestens drei Frachtschiffe und ein Passagierschiff gehen auf sein Konto.Major Degenhardt ist der Meinung, den fraglichen Bolliden gestellt zu haben …«Major Degenhardt machte eine unwillige Kopfbewegung, und Commander Brandis verstummte und lehnte sich wieder zurück.Seebecks Wißbegier war zwar noch nicht völlig gestillt – aber zumindest wußte er nun, was es mit diesem Alarm auf sich hatte.Das flüchtende Schiff stand im Verdacht, ein gesuchter Pirat zu sein, und die Invictus war dabei, den Bolliden von seinem Schlupfloch auf dem Mond abzudrängen und zum Beibringen zu zwingen – allerdings, wie der knappe Dialog zwischen dem Kommandanten und seinem Navigator durchblicken ließ, mit wenig Aussicht auf Erfolg.Der Bollide war ein schnelles Schiff mit einem schier unglaublichen Spurtvermögen.Desungeachtet wäre es im freien Raum für die Invictus eine leichte Beute gewesen; hier jedoch, in unmittelbarer Nähe der lunaren Umlaufbahn, mußte der protonengetriebene Schwere Kreuzer behutsamer manövrieren.Ein Lautsprecher knackte.Lieutenant Demnitz meldete sich.»Brücke – Funkraum.Die Aufforderung zum Beidrehen ist raus, Sir, aber der Bursche stellt sich taub.Keine Reaktion.«»Roger, Funkraum.« Major Degenhardt atmete einmal tief durch – wie ein Sportler vor dem Start, der seine Kräfte sammelt.Er wandte den Kopf.»Captain, Kurs halten! Mittelschweres Waffensystem entsichern.«Captain Tuomi löste die linke Hand vom Steuer und drückte rasch hintereinander drei orangefarbene Knöpfe.»Mittelschweres Waffensystem entsichert, Sir.«»Frage: Leistung?«»Leistung: hundert Prozent.«Seebeck hob erneut die Kamera und ließ sie schnurren.Major Degenhardt drückte die Sprechtaste.»RC – Brücke.Gefechtsschaltung.«»Gefechtsschaltung ein!« verkündete im Lautsprecher Lieutenant Koslowskis Stimme.»Frage: Null?«»Null melden.Aye, aye, Sir.Minus neun …«Seebecks Kamera tastete das Cockpit ab.Später einmal würde er versuchen, diese Bilder so realistisch wie möglich zu beschreiben; später einmal würde er den genauen Wortlaut der Dialoge und Kommandos zitieren.»Minus acht …«Seebecks Kamera richtete sich auf den Kommandanten [ Pobierz całość w formacie PDF ]